ZukunftsTRäume

Eine bessere Welt ist möglich

Merle + andere Stelzenkids, Abschlussbild, hell2

Friedensvogel-Aktion im Raum Limburg vom 22.10. bis 19.11.22
Singen, Tanzen, Malen und Pflanzen…
gemeinsam kreativ sein für die Zukunft unserer Welt.
Zusammen mit dem großen Friedensvogel und allen Generationen und Kulturen zeigen Limburger Kinder,
dass wir Menschen miteinander viel mehr bewirken können!

Aufruf an alle Mitmacher*innen: Bitte farbenfrohe Schirme oder Tanztücher mitbringen, als Symbole für optimistische Zukunftsträume!

K800_Kinder heben Erdball

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Marius Hahn ist dieses Jahr wieder der Friedensvogel mit einem tollen Kinder- und Mehrgenerationen-Projekt in Limburg zu Gast. Angesichts der aktuellen Krisen, die auch Kinder betreffen und sie verunsichern, hat sich das Friedensvogelteam aus Elbtal die Aufgabe gestellt, Kindern Mut zu machen und ihnen eine kreative Stimme für die Welt von morgen zu geben.

Friedensvogel riesig 2

Unter der Schirmherr„Wir nehmen die Sorgen und Ängste der Kinder sehr ernst. Gleichzeitig wollen wir die Kinder stärken und laden sie dafür in die magische Welt der Friedensvogel-Geschichte ein, damit sie sich an ihre Träume und Herzenswünsche erinnern. Unser riesiger Friedensvogel (5 Meter Spannweite) ist für die Kinder ein Symbol dafür, dass sie wieder mehr auf die Kraft des Guten vertrauen, ihr Leben aktiv in die Hand nehmen und dazu beitragen können, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Mit den vielen bunten Schirmen und Tüchern wollen wir zeigen, dass eine glückliche Welt möglich ist, wenn wir alle zusammenhalten,“ beschreibt Mit-Initiator Micha Steinhauer die Projektvision.
Sein Team-Kollege Lothar Klee fügt hinzu: „Außerdem geben wir den Kindern mit Akrobatik, Stelzentanz, Theater, Musik, Rhythmus, Malen usw. viele konkrete Ausdrucksmöglichkeiten, damit sie ihre körperlichen, emotionalen und kreativen Potenziale entdecken und sie in Teamwork verbinden können.“

Gruppe hebt Wichita hoch, hell

Unterstützt wird das Projekt vom staatlichen Förderprogramm „Demokratie leben“, das sich für demokratische Vielfalt einsetzt. Als besonders förderwürdig gilt der diesjährige Ansatz, dass nicht nur die Kinder sondern auch alle anderen Generationen (und Kulturen) in die Aktionen mit einbezogen werden.
„Wenn die verschiedenen Generationen und Kulturen wieder mehr lernen, füreinander da zu sein, anstatt sich in Konkurrenzkämpfen zu erschöpfen, wird jene ‚neue Zeit des Miteinanders‘ beginnen, nach der sich immer mehr Menschen sehnen,“ sagt Micha Steinhauer, und seine Partnerin Luna ergänzt: „Für mich wird dieses neue Miteinander jedes Mal dann besonders spürbar, wenn wir gemeinsam in einem wunderschönen Ritual einen Friedensbaum pflanzen!“

K800_Friedensbaum pflanzen

Projektablauf (öffentliche Termine):
In der Einstiegsphase des Projektes (Vorprojekt) hat das Friedensvogelteam seit 10. Oktober bereits mehrere Aktionen in Kindergärten durchgeführt, teilweise in Kooperation mit fünfzehn angehenden Heilerziehungs-Pfleger*innen der Limburger Reichweinschule, teilweise auch unter Mitwirkung von Menschen mit Behinderungen aus der Limburger Lebenshilfe. Hier wurde der generationsübergreifende und auch inklusive Projektansatz bereits erfolgreich und mit großer Begeisterung aller Beteiligten umgesetzt.

22.10.22 (15 Uhr) Auftakt-Show, Europaplatz: Zu diesem Nachmittag sind Kinder und alle Generationen eingeladen, um in einem ersten großen Miteinander zusammenzukommen. Ein Startschuss der Lebensfreude, mit Kindertheater, Liedern, Tänzen, Rhythmus-Spielen…!
25.10.22 (19.30 Uhr) Mitmach-Training, Projektzentrum Hangenmeilingen:
Zu unserem Mitmach-Training (mit Friedenstänzen usw.) können alle kommen, die sich konkret bei der Durchführung des Projektes beteiligen wollen.
Ort: Projekt Friedensvogel, Hangenmeilingen, Wiesenstr. 39.
26.10.22 Friedenstänze am Friedensbaum, Tal Josaphat (10 Uhr): Den Friedensbaum namens ‚Mirinjahi‘ haben wir 2021 im Tal Josaphat gepflanzt. Wir laden alle Kitas und andere Interessierte ein, an Friedenstänzen rund um den Friedensbaum teilzunehmen.
Einzelaktionen: Neben den hier aufgelisteten öffentlichen Terminen werden wir im Rahmen des Projekts etliche Einzelaktionen in Kitas und Schulen durchführen.
19.11.22 (15 Uhr) großes Abschluss-Fantastical am Europaplatz (bzw. in einer Halle): Hier kommen alle Menschen und Institutionen zu einer großen Abschluss-Veranstaltung zusammen, dem sog. „Fantastical“.

Weitere Termine: Zusätzliche öffentliche Termine werden noch veröffentlicht

Kids unter'm Zaubertor - hell

Ausblick: Regionales 4-Jahres-Projekt:
Das Friedensvogel-Team, ansonsten meist überregional unterwegs, hat in den nächsten Jahren viel vor hier in seiner Heimat-Region Lahn-Taunus-Westerwald.
Micha Steinhauer: „Inzwischen wird immer mehr Menschen klar, wie existenziell die globale Multikrise ist, und wie sehr es jetzt tatsächlich um die Zukunft der Menschheit auf unserem Planeten geht. Wir wollen mit unserem Projekt dazu beitragen, dass von tausenden Kindern und anderer Menschen unserer Region eine große gemeinsame und kreative Botschaft für Frieden und Zukunft ausgeht. Unser Wunsch ist, dass hier ein Modellprojekt des Miteinanders entsteht, das für andere Regionen beispielhaft werden könnte. Dafür wollen wir mit möglichst vielen Schulen, Kitas, Vereinen und anderen Institutionen zusammenwirken, um ein großes gemeinsames Zeichen für Frieden und Zukunft zu setzen.“

Fallschirmspiele, echte 300 dpi2, hell